Letztes Update: 02.08.21

 

Endstufen im Test – die besten Modelle 2021 im Vergleich

 

Es ist nicht so leicht, die beste Endstufe bzw. den besten Verstärker zu finden, denn das Angebot ist sehr groß und es gibt einige Dinge die Sie neben dem Einsatzbereich und der Klasse beachten sollten, bevor Sie sich für ein Modell entscheiden. Falls es Ihnen zu zeitaufwändig sein sollte, umfangreiche Vergleiche und Recherchen durchzuführen, können Sie unserer Empfehlung folgen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen als KFZ-Endstufe das Modell XMN1004 von Sony sehr empfehlen, denn die Endstufe ist günstig, unterstützt 4 Kanäle und überzeugt durch eine gute Ausstattung und Verarbeitung. Alternativ ist auch das Modell GM D1004 von Pioneer sehr empfehlenswert, denn trotz sehr kompakter Bauweise bietet das Gerät eine ordentliche Leistung, kann direkt am Lautsprecherausgang des OEM-Radios angeklemmt werden und ist zudem recht günstig.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Endstufen

 

Worauf Sie beim Kauf einer Endstufe achten sollten, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst. Außerdem verraten wir, welche Klassen es gibt und für welche Einsatzbereiche Endstufen genutzt werden. Abschließend können Sie unserem Testbericht eine Übersicht über die besten Endstufen 2021 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Einsatzbereiche von Endstufen

Egal, ob Sie mit einer Endstufe das Audiosignal Ihrer Hifi-Anlage, Ihrer Musikanlage im Auto oder der Surround-Boxen am Fernseher verstärken möchten; die beste Endstufe bringt Ihnen nur wenig, wenn sie für den jeweiligen Einsatzbereich nicht geeignet ist oder nicht zu Ihrer Anlage passt. Unsere Empfehlung lautet daher, sich zunächst einen Überblick über das Angebot am Markt zu verschaffen und erst dann einen Preisvergleich durchzuführen. Einfach eine günstige Endstufe zu kaufen und zu glauben, es würde schon klappen, ist nicht zu empfehlen.

Grundsätzlich brauchen Sie eine Endstufe nur dann, wenn Sie passive Lautsprecher oder Subwoofer betreiben möchten. Denn wenn Sie aktive Lautsprecher nutzen, ist hier bereits ein Verstärker integriert. Die Endstufe ist im Prinzip das letzte Glied eines Leistungsverstärkers, daher die Bezeichnung. Darüber hinaus gibt auch den Vorverstärker. Heute findet man jedoch sehr häufig beide Bestandteile eines Audio-Leistungsverstärkers in einem Gerät. Dennoch wird auch der gesamte Verstärker häufig als Endstufe bezeichnet, obwohl es sich genaugenommen nur um ein Bauteil handelt.

In der Regel werden Endstufen entweder im Auto eingesetzt, wo sie häufig mit einem Subwoofer kombiniert werden, oder sie kommen als Hifi Endstufe im Hausgebrauch für die Stereoanlage oder das Heimkino zum Einsatz. Wenn Sie die Endstufe nutzen möchten, um sehr laut Musik zu hören, empfehlen wir eine Klasse A oder AB Endstufe, die im Vergleich zur Klasse D hier deutlich besser geeignet ist (dazu mehr im folgenden Abschnitt). Falls Sie an die Endstufe weitere Geräte wie einen DVD-Player oder Subwoofer anschließen möchten, sollten Sie unbedingt auf die Anzahl an Kanälen achten und auch die Anzahl an Audioeingängen nicht außer Acht lassen.

Eine PA-Endstufe ist ein spezieller „Public Access“-Verstärker, der für Beschallungsanlagen zum Einsatz kommen, die der Wiedergabe vor Publikum dienen. Hieran werden entsprechend hohe Anforderungen an Ausstattung und Leistung gestellt, denn es geht um das Beschallen großer Flächen.

Neben Endstufen fürs Auto und den Heimgebrauch gibt es auch noch weitere spezielle Endstufen, die beispielsweise speziell für Oldschool-Geräte wie Plattenspieler oder auch für andere Zwecke ausgelegt sind. Genauere Informationen dazu haben wir im  folgenden Abschnitt über die Endstufen-Klassen für Sie zusammengefasst.

 

Betriebsstufen von Endstufen bzw. Verstärkern (Klasse)

Bei Endstufen wird zwischen vier gängigen Klassen unterschieden, die jeweils spezifische Eigenschaften haben und für verschiedene Einsatzbereiche geeignet sind.

Klasse A: Klasse A Endstufen haben einen Transistor, der das Input-Signal ab einer Stärke von 0,7 Volt verstärkt. Das Signal wird auf zwei Pole verteilt. Der Aufbau ist recht einfach und Klasse-A-Endstufen sind praktisch verzerrungsfrei und bieten einen hervorragenden Klang. Daher sind sie sehr gängig, benötigen aber dauerhaft Strom, auch im Ruhemodus. Sie sind daher nicht sehr effizient. Ein weiterer Vorteil von Klasse-A-Endstufen ist, dass sie auch für schwache Signale gut geeignet sind. Durch den Stromverbrauch entsteht bei solchen Verstärkern jedoch trotz Kühlrippen recht viel Wärme. Außerdem braucht ein solcher Verstärker ein großes und schweres Netzteil.

Klasse B: Bei Klasse B Endstufen ist der Wirkungsgrad deutlich höher und sie verbrauchen im Ruhezustand keinen Strom. Dies liegt daran, dass das Eingangssignal auf zwei Transistoren aufgespalten wird. Diese Aufteilung führt aber auch dazu, dass eine Übernahmeverzerrung entsteht. Dies hat darüber hinaus zur Folge, dass eine Klasse B Endstufe gegengekoppelt werden muss, um die Verzerrung zu reduzieren. Wenn Sie ohnehin nicht sehr laut Musik hören, ist eine Klasse B Endstufe eine gute Alternative, zudem sie nicht überhitzen kann.

Klasse AB: Die Klasse AB Geräte vereinen die Klassen A und B. Hierbei wird für kleine Leistungsbereiche die Klasse A genutzt, während bei höheren Leistungen die Klasse B zum Tragen kommt. Der Wirkungsgrad ist hoch und im Audiobereich kommen Klasse AB Endstufen sehr häufig zum Einsatz. Die Klangwiedergabe ist qualitativ sehr hochwertig, allerdings ist die Effizienz nicht ideal, der Stromverbrauch ist relativ hoch und es entsteht Wärme.

Klasse D: Bei einer Class D Endstufe handelt es sich um einen digitalen Vorverstärker. Früher gab es auch analoge Klasse D-Endstufen. Sie sind sehr effizient und haben einen sehr hohen Wirkungsgrad. Zudem sind sie sehr kompakt gebaut, weshalb sie beispielsweise auch in Smartphones zum Einsatz kommen. Es entsteht jedoch eine Klangverzerrung und der Klang ist insgesamt etwas harsch. Sehr moderne Digital/Audio Wandler sind heute jedoch in der Lage, digitale Audiosignale in sehr guter Klangqualität zu verarbeiten.

Spezielle Klassen: Darüber hinaus gibt es auch spezielle Klassen, wie Klasse C Geräte, die aber für den Audiobereich ungeeignet sind. Auch Spezialklassen wie die Klasse E-T ist für den Heimgebrauch uninteressant.

Weitere Kaufkriterien für Endstufen

Über die Klasse und den Einsatzbereich hinaus sollten Sie beim Kauf einer Endstufe auf weitere Kriterien achten, die wichtig sind. Besonders die Anzahl an Kanälen ist wichtig, denn dies beschreibt, wie viele Kabel Sie am Gerät anschließen können. In der Regel reicht für fast alle Einsatzbereiche im Hausgebrauch eine 4 Kanal Endstufe aus, denn hieran lassen sich zwei Lautsprecher und ein Subwoofer anschließen. Für den Anschluss von zwei Boxen ohne Subwoofer reicht entsprechend eine 2 Kanal Endstufe. Die Palette reicht aber von der Ein-Kanal-Endstufe (Monoblock) über die 4 und 6 Kanal Endstufe bis hin zur 8 Kanal Endstufe.

Auch die Leistung der Endstufe spielt eine große Rolle. Je nachdem, welche Geräte Sie an die Endstufe anschließen möchten, muss auch die Leistung in Watt zu den Geräten passen. Wenn Sie noch keine Erfahrung mit einer Endstufe haben und nicht genau wissen, welches Modell zu Ihren Geräten passt, empfehlen wir, die Endstufe im Verhältnis zu den angeschlossenen Geräten um etwa 50% überdimensioniert auszuwählen. Eine Endstufe mit 50 Watt Leistung je Kanalausgang ist also entsprechend für Lautsprecher mit 25 Watt empfehlenswert. Ist die Endstufe zu schwach, kann das angeschlossene Gerät Schaden nehmen.

Wenn Sie auf die Effizienz achten möchten, spielt natürlich auch der Energieverbrauch eine große Rolle. Wie bereits erwähnt, ist eine Klasse A Endstufe nicht so sparsam wie andere Klassen. Für einfache Einsatzbereiche oder wenn Sie ohnehin nicht so viel Musik hören, wird eine Klasse D Endstufe in der Regel völlig ausreichen.

Insbesondere im Einsatz zuhause lohnt es sich, auch einen genauen Blick auf die Ausstattung zu werfen. Wenn Sie beispielsweise häufig die Lautstärke verändern und sehr häufig Musik hören, empfehlen wir eine Endstufe mit Fernbedienung und Steuerungsmöglichkeit über WLAN oder Bluetooth.

Zu guter Letzt spielen natürlich auch Größe und Design eine Rolle. Wenn die Endstufe möglichst kompakt sein soll und beispielsweise im Auto unauffällig verbaut werden muss, müssen Sie zwangsläufig Abstriche bei der Leistung hinnehmen. Eine Klasse A Endstufe wird zudem nie so kompakt gebaut sein wie leistungsschwächere Modelle. Sie wird immer einige Kilogramm auf die Waage bringen.

 

10 beste Endstufen 2021 im Test

 

Welche Endstufen sich im Test als Testsieger durchsetzen konnten, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst. Unter den besten Endstufen des Jahres 2021 finden Sie mit Sicherheit auch für Ihre Zwecke ein geeignetes Modell, unabhängig davon, in welchem Bereich sie zum Einsatz kommen soll.

 

1. Sony XMN1004 4 Kanal 70W 4 Ohm Klasse A/B

 

Als Testsieger unter den Endstufen für Autos konnte sich der 4-Kanal-Verstärker von Sony durchsetzen. Es handelt sich um einen Class A/B Verstärker mit einer sehr guten Leistung von 70 Watt (RMS) bei 4 Ohm. Das Gerät ist brückbar (175 Watt), unterstützt 4 Kanäle und bietet eine maximale Kanalkonfiguration von 4x 170 Watt bei 4 Ohm.

Dank Hochpassfilter, Tiefpassfilter sowie automatischer Temperaturkontrolle ist das Modell hervorragend ausgestattet und überzeugt zudem durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, denn der Verstärker ist günstig. Sie können darüber hinaus zwischen verschiedenen Varianten wählen und das Anschließen ist dank guter Anleitung nicht kompliziert.

Im Test hat sich gezeigt, dass das Modell jedoch trotz Temperaturkontrolle mitunter sehr heiß werden kann, wenn Sie es entsprechend stark belasten. Dies sollten Sie beim Einbau unbedingt berücksichtigen. Ansonsten liefert das Gerät von Sony einen sauberen Klang und bietet im Verhältnis zum Preis eine sehr gute Ausstattung und Verarbeitung.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den günstigen Preis im Verhältnis zur Leistung und Ausstattung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

4-Kanal: Es handelt sich um einen 4-Kanal-Verstärker.

Ausstattung: Dank Hoch- und Tiefpassfilter, automatischer Temperaturkontrolle und der Tatsache, dass er brückbar ist, ist das Modell sehr gut ausgestattet.

Leistung: Mit einer Dauerleistung (RMS) von 4x 70 Watt bei 4 Ohm und einer Spitzenleistung von 4 x 170 Watt ist der Verstärker ordentlich leistungsstark.

 

 Nachteile:

Hitzeentwicklung: Wenn Sie die Leistung ausreizen, wird das Modell mitunter sehr heiß.

Zu Amazon

 

 

 

 

2. Pioneer GM D1004 4 Kanal 45W 4 Ohm Klasse D  

 

Der brückbare 4 Kanal KFZ-Verstärker von Pioneer konnte im Test als hervorragende Lösung für alle überzeugen, die nach einer Endstufe suchen, die auch über die Lautsprecherausgänge des OEM-Radios angeklemmt werden kann. Hierbei schaltet sich das Modell von Pioneer automatisch ein und ist als Klasse D Verstärker zudem kompakt gebaut, so dass er sich unauffällig im KFZ verbauen lässt.

Bei 4 Ohm arbeitet das Modell mit einer Leistung von 4x 45 Watt (RMS), bzw. maximal 100 Watt, was im Verhältnis zum günstigen Preis und Größe ein hervorragender Wert ist. Der Verstärker ist brückbar, ist mit einem Sensor für den Lautsprechereingang sowie einem Pegel- und Schaltsensor ausgestattet. Dies in Verbindung mit einer Option, das Modell auch als 2 Kanal Endstufe zu nutzen und der guten Einstellungsmöglichkeiten für Front- und Rück-Filter sorgt dafür, dass das Modell insgesamt sehr gut ausgestattet ist.

Die Bauweise ist mit rund 17,4 x 6,5 x 21,4 cm sehr kompakt, es wiegt nur etwas über ein Kilogramm und überzeugt darüber hinaus mit einer insgesamt sehr guten Klangqualität. Wenn Sie das Gerät auf zwei Kanäle brücken möchten, müssen Sie allerdings mit einer schlechten Anleitung für die Verkabelung und eine hohe Temperaturentwicklung leben. Wir empfehlen daher, das Modell nicht zu brücken.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Bauweise: Das Modell ist sehr kompakt gebaut und lässt sich entsprechend unkompliziert verbauen.

Ausstattung: Mit Sensoren für den Lautsprechereingang, Pegel- und Schaltsensor und verschiedenen Einstellungen zum Filter und den Kanälen ist die Ausstattung sehr gut.

2-/4-Kanal: Das Modell kann als 4- und 2 Kanal Endstufe genutzt werden.

Leistung: Im Verhältnis zur kompakten Größe bietet das Modell mit einem RMS von 4 x 45 Watt bei 4 Ohm eine ordentliche Leistung.

 

 Nachteile:

Brücken: Zwar lässt sich das Gerät brücken, die Temperaturentwicklung kann jedoch dann sehr hoch sein und die Verkabelung zum Brücken wird zudem schlecht erklärt.

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Marantz HD-AMP 1/N1B 2 Kanal 70W 4 Ohm Klasse D

 

Die Marantz Endstufe ist nicht nur hervorragend verarbeitet, sondern als Hifi-Endstufe mit vier Kanälen auch hervorragend ausgestattet. Der Digital/Audio Wandler arbeitet als Stereo-Verstärker mit einer Leistung von 2x 70 Watt bei 4 Ohm (RMS) und ist nicht nur schick designt, sondern auch sehr funktional. Lautstärke und Eingangssignal lassen sich komfortabel über die Drehregler einstellen und auf dem Display können Sie die aktuelle Konfiguration und die Signalquelle ablesen.

Es stehen zwei optische Eingänge, ein Koaxialeingang sowie ein USB-B-Anschluss zur Verfügung. Damit können Sie verschiedene Geräte an dem Klasse D Verstärker anschließen, der zudem durch einen hervorragenden Klang überzeugt. Neben den zwei Kanälen steht auch ein Subwoofer-Ausgang zur Verfügung. Hochfrequenzrauschen beim Anschluss per USB wird dank sehr guter Isolationsschaltung zuverlässig verhindert, das Modell ist problemlos auch mit iPhone & Co. kompatibel und dank HDAM-SA2, MMDF-Technologie und Unterstützung von DSD2.8, 5.6 und 11.2 bleiben bei dem Modell kaum Wünsche offen, zumal auch hochauflösende digitale Dateien mit bis zu 384 Hz unterstützt und glasklar wiedergegen werden.

Das Ganze hat allerdings auch seinen Preis, denn das 35,2 x 30,4 x 10,7 cm große und knapp 6 Kilogramm schwere Gerät ist im Vergleich zu einfacheren Verstärkern deutlich teurer.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Das Modell von Marantz ist erstklassig verarbeitet und entsprechend langlebig und solide.

Ausstattung: Mit umfangreichen Anschlussmöglichkeiten für verschiedene Geräte, hervorragendem D/A-Wandler sowie zusätzlichem Subwoofer-Ausgang und hervorragender Isolationsabschirmung für den USB-Anschluss ist das Modell sehr gut ausgestattet.

Leistung: Der RMS ist mit 70 Watt bei 4 Ohm insgesamt sehr gut.

Klang: Der Klang ist erstklassig, was nicht zuletzt an der Unterstützung von 384 Hz Audiodateien liegt.

 

 Nachteile:

Preis: Preislich liegt der Verstärker auf einem sehr hohen Niveau.

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Rockford Fosgate PBR300X4 4 Kanal 75W 4 Ohm Klasse D

 

Die 4 Kanal Endstufe von Rockford ist ein besonders kompakt gebauter Verstärker aus der PBR-Serie. Die Besonderheit daran ist, dass der Verstärker einen hohen Wirkungsgrad bei gleichzeitig relativ niedrigem Verzerrungsgrad bietet. Dank Dreifach-Schutzschaltung ist das Modell sehr gut vor Überhitzung geschützt und der Anschluss im Auto oder Motorrad ist dank Kompatibilität mit dem Lautsprecherausgang des Radios sehr unkompliziert.

Insgesamt bietet das Modell mit 4 x 75 Watt-RMS bei 4 Ohm eine sehr gute Leistung und ist zudem mit einem RCA Pass-Thru, MOSFET-Circuit, High-Level Inputs und Schalter zum Wechsel zwischen 2 und 4 Kanal sehr gut ausgestattet. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig, der Klang ist insgesamt sehr sauber und mit 10,8 x 3,9 x 17,2 cm ist die Endstufe in der Tat sehr kompakt gebaut.

Preislich liegt das Gerät mit einer Spitzenleistung von bis zu 600 Watt allerdings auf einem sehr hohen Niveau, so dass es sicherlich nicht für jeden in Frage kommen wird.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Trotz des hohen Preises ist angesichts der soliden Verarbeitung und sehr kompakten Bauweise das Preis-Leistungs-Verhältnis dennoch gut.

Leistung: Mit 4 x 75 Watt-RMS bei 4 Ohm ist das Gerät im Verhältnis zu seiner Größe sehr leistungsstark.

Ausstattung: Sie können zwischen 2- und 4-Kanal-Modus umschalten und das Gerät ist darüber hinaus gut ausgestattet und zudem gut vor Überhitzung geschützt.

Anschluss: Es lässt sich einfach über die Lautsprecherausgänge direkt am Radio im Fahrzeug anklemmen.

 

 Nachteile:

Preis: Die kompakte Endstufe liegt preislich auf einem hohen Niveau für einen kompakten KFZ-Verstärker.

Zu Amazon

 

 

 

 

5. Eton Mini 150.4 4 Kanal 85W 4 Ohm Klasse D

 

Die Eton Endstufe ist eine kompakte Mini Endstufe bzw. ein Class-D-Verstärker, der dennoch vier Kanäle bietet. Sie können den Verstärker einfach an die Lautsprecherausgänge Ihres OEM-Radios anschließen, was sehr komfortabel ist. Die Verarbeitung ist sehr solide und auch bei Fahrzeugen mit Start-Stopp-Automatik funktioniert der Verstärker tadellos.

Die Leistung ist mit einem Wert von 4 x 85 Watt-RMS bei 4 Ohm hervorragend, insbesondere, wenn man die kompakte Bauweise berücksichtigt. Die Ausstattung überzeugt ebenfalls, denn das Modell bietet einen Fernbedienungsanschluss, Hi-Lo Level Eingänge, Auto-Sense-Funktion, abschaltbare Filter, Aktivweichen mit Multiplikatorschaltung und mehr. Insgesamt misst das Modell nur 18,3 x 14,6 x 5 cm, ist also sehr kompakt gebaut. Natürlich ist das Modell brückbar und bietet eine Brückenleistung von 304 Watt bei 4 Ohm. Auch für den 2-Kanal-Betrieb ist das Modell geeignet.

Damit gibt es bis auf den höheren Preis im Prinzip nichts an dem Modell auszusetzen. Wenn Sie auf der Suche nach einer möglichst kompakten Endstufe für den Einsatz in Ihrem Fahrzeug sind, kommen Sie hier voll auf Ihre Kosten.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch die ordentliche Leistung und Ausstattung im Verhältnis zur Größe ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Ausstattung: Das 2- und 4-Kanal-Gerät überzeugt durch eine sehr gute Ausstattung, denn es ist brückbar, bietet eine Multiplikatorschaltung, Aktivweichen, abschaltbare Filter, eine Auto-Sense-Funktion und vieles mehr.

Auch für Start-Stopp-Automatik: Sie können den Verstärker auch in Fahrzeugen mit Start-Stopp-Automatik nutzen.

Leistung: Die Leistung ist mit 85 Watt-RMS bei 4 Ohm im Verhältnis zur Größe hervorragend.

Bauweise: Das Modell ist sehr kompakt gebaut.

 

 Nachteile:

Preis: Preislich liegt das Modell auf einem recht hohen Niveau, so dass es sicherlich nicht für jeden in Frage kommt.  

Zu Amazon

 

 

 

 

6. Denon PMA-1600NE 2 Kanal 140W 4 Ohm Klasse D

 

Die Denon Endstufe ist ein High-End-Gerät mit einer sehr hohen Ausgangsleistung von 2 x 140 Watt bei 4 Ohm. Da es sich um einen Stereo-Verstärker handelt, bietet das Gerät nur zwei Kanäle und keinen zusätzlichen Subwoofer-Ausgang. Dies in Verbindung mit dem hohen Preis sorgte für leichte Abzüge in der Gesamtwertung für das ansonsten aber tadellose und hervorragend ausgestattete Gerät.

Es stehen rückseitig neben einem USB-B-Anschluss auch zwei optische Digitaleingänge sowie 1 Koaxialeingang zur Verfügung. Ein MM- und MC-Phonoentzerrer sorgen in Verbindung mit einer sehr geringen Rauschentwicklung für einen glasklaren und hervorragenden Klang. Der Klasse D Verstärker lässt sich von vorne über die Drehregler sehr komfortabel bedienen, verfügt über ein kleines Display und überzeugt durch sein elegantes Design in Verbindung mit einer sehr hochwertigen Verarbeitung.

Die Klang-Bandbreite ist sehr groß, es ist eine hervorragende digitale Isolationsschaltung vorhanden und es steht zudem ein analoger Modus zur Verfügung. Dadurch gibt es auch beim Anschluss von USB-Geräten keinerlei hochfrequentes Rauschen und im Analogmodus werden zusätzlich die digitale Schaltung und das digitale Netzteil abgeschaltet.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Der Verstärker ist erstklassig verarbeitet.

Klang: Dank der großen Klang-Bandbreite, erstklassiger Isolationsschaltung und einem analogen Modus ist der Klang des 140 Watt starken Modells hervorragend.

Ausstattung: Der Denon Verstärker verfügt über eine komfortable Bedienung, zahlreiche Anschlüsse, gute Entzerrer, geringes Rauschen und einen analogen Monus.

Leistung: Mit zwei Mal 240 Watt  bei 4 Ohm ist das Gerät sehr leistungsstark,

 

 Nachteile:

Preis: Der Verstärker liegt preislich auf einem sehr hohen Niveau.

Kein Subwoofer-Ausgang: Zu den beiden Ausgangskanälen ist kein separater Subwoofer-Ausgang vorhanden.

Zu Amazon

 

 

 

 

7. Crunch GPX1000.4 4 Kanal 70W 4 Ohm Klasse A/B

 

Die Crunch Endstufe ist eine sehr empfehlenswerte 4-Kanal-Endstufe zum günstigen Preis. Mit 4 x 70 Watt-RMS bei 4 Ohm liefert das Klasse A/B Modell eine solide Leistung bei ordentlichem Klang und hohem Wirkungsgrad. Die Verarbeitung ist insgesamt solide, mit 25,4 x 46 x 32,6 cm ist das Modell zwar nicht sonderlich kompakt gebaut, lässt sich aber dennoch gut in einem Fahrzeug integrieren, ohne zu viel Platz wegzunehmen.

Mit Bass-Boost-Funktion, LP-Filter und leicht bedienbaren Features ist das Modell gut ausgestattet und bietet insgesamt ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie müssen bei dem Einstiegsmodell aber damit leben, dass der Sound mitunter etwas verzerrt wiedergegeben wird, was Musik-Enthusiasten sicherlich merken werden.

Im Brückenbetrieb mit Subwoofer ist das Modell mitunter etwas zu leistungsschwach, was zu etwas kraftlosen Bässen führt. Wer viel Leistung und satte Bässe möchte, sollte daher eher zu einem anderen Modell greifen. Trotz der Schwächen überzeugt das Gerät aber durch seinen fairen Preis und die gute Ausgabequalität bei geringer bis mittlerer Leistung.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut.

Ausstattung: Das Modell ist insgesamt gut ausgestattet, denn es bietet einen Bass-Boost, ist gut bedienbar und mit LP-Filtern ausgestattet.

Verarbeitung: Im Verhältnis zum Preis ist die Verarbeitung sehr solide.

 

 Nachteile:

Verzerrung: Der Sound wird mitunter etwas verzerrt wiedergegeben.

Leistung: Insbesondere im Brückenbetrieb geht der Verstärker bei angeschlossenem Subwoofer in die Knie.

Zu Amazon

 

 

 

 

8. Nobsound G2 1 Kanal 35W 4 Ohm Klasse D

 

Die digitale Mono Endstufe von Nobsound ist eine sehr kompakte Class D Endstufe, die durch einen günstigen Preis in Verbindung mit einer noch ordentlichen Leistung von 35 Watt (RMS) bei 4 Ohm überzeugt. Insbesondere als Verstärker für Subwoofer oder als Mono-Verstärker für einen einzelnen Kanal kann das kompakte Modell hervorragend zum Einsatz kommen.

Dass der Hersteller das Modell als 100 Watt Endstufe bewirbt, ist sehr irreführend, denn diese erreicht das Modell unter keinen Umständen – schon gar nicht als stabile Dauerleistung. Für einfache Einsatzbereiche, bei denen keine hohen Lautstärken notwendig sind, ist das nur 305 Gramm schwere und 11,8 x 9,87 x 3,3 cm große Modell aber dennoch sehr interessant.

Der Gain lässt sich sehr einfach von 20 bis 36 dB einstellen und auch der Lautstärkeregler ist komfortabel zu bedienen. Im Verhältnis zum Preis ist die Verarbeitung durchweg solide und die Klangqualität des Klasse D Verstärkers kann sich bei geringer bis mittlerer Leistung durchaus sehen lassen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist unterm Strich sehr ordentlich und es lässt sich einfach bedienen.

Bauweise: Der Monoblock ist sehr kompakt gebaut und lässt sich entsprechend überall problemlos integrieren.

 

 Nachteile:

Mono: Es steht nur ein Ausgangskanal zur Verfügung.

Leistung: Mit 35 Watt-RMS ist das Modell nicht besonders leistungsstark.

Zu Amazon

 

 

 

 

9. Hifonics Generation X4 Atlas-4 1 Kanal 600W 4 Ohm Klasse A/B

 

Die Hifonics Endstufe ist ein Monoblock, also eine Mono Endstufe, die insbesondere für den Einsatz im Auto als Subwoofer-Verstärker zum Einsatz kommt. Dank Extended Bass Control, Master/Slave-Funktion und umfangreichen Anschlussmöglichkeiten ist der Klasse A/B-Verstärker hervorragend ausgestattet. Insgesamt leistet er maximal 3.500 Watt und bei 4 Ohm sind noch 600 Watt RMS möglich. Bei 1 Ohm erhöht sich der RMS-Wert auf satte 1.750 Watt.

Mit Extended-Bass-Control, Master/Slave-Modus, Phasenverschiebung zwischen 0 und 180° sowie zahlreichen Feineinstellungsmöglichkeiten, Anschlussmöglichkeit für eine Fernbedienung und mehr ist das Modell zudem hervorragend ausgestattet. Damit ist das Preis-Leistungs-Verhältnis trotz des etwas höheren Preises unterm Strich sehr gut; insbesondere auch, da die Endstufe sehr hochwertig verarbeitet ist.

Die Klangqualität ist insgesamt sehr gut, das Modell ist schick designt, verfügt über ein leuchtendes Logo und mit 26,6 x 6,4 x 51 cm ist es im Verhältnis zur Leistung und Ausstattung relativ kompakt.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch die sehr gute Ausstattung in Verbindung mit einer hochwertigen Verarbeitung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis trotz höherem Preis sehr gut.

Ausstattung: Mit Extended-Bass-Control, Master/Slave-Modus und sehr umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten ist das Modell sehr gut ausgestattet.

Leistung: Die Endstufe erreicht einen Watt-RMS-Wert von 600 bei 4 Ohm, was hervorragend ist.

Klang: Klanglich überzeugt das Modell auf ganzer Linie.

 

 Nachteile:

Mono: Es handelt sich um einen reinen Monoblock, der nur einen Ausgangskanal bietet.

Preis: Preislich liegt das Gerät auf einem recht hohen Niveau.

Zu Amazon

 

 

 

 

10. Auna AV2-CD508 2 Kanal 4 Ohm 600W Klasse D

 

Die Stereo Endstufe von Auna kommt als Hifi-Verstärker zum Einsatz. Der Verstärker wird inklusive Fernbedienung geliefert, überzeugt durch eine ordentliche Musikleistung von 600 Watt auf zwei Kanälen bei 4 Ohm  und verfügt neben drei Cinch-Eingängen auch über einen frontseitigen Aux-Eingang. Ein USB-Anschluss ist allerdings nicht vorhanden.

Die Verarbeitung ist im Verhältnis zum Preis sehr ordentlich, allerdings spielt das Gerät seine Stärken nur bei Boxen mit einem Widerstand zwischen 8 und 32 Ohm aus. Aus Boxen mit 4 Ohm lässt sich entsprechend nicht so viel herausholen. Etwas unglücklich ist auch der rückseitige Kippschalter gelöst, denn nur so kann das Gerät komplett ausgeschaltet werden. Dies in Verbindung mit dem fehlenden Kopfhöreranschluss sorgte insgesamt für Abzüge bei dem ansonsten aber durchaus empfehlenswerten Modell.

Höhen und Bässe können gut reguliert werden, das Design wirkt edel, der Klang ist sauber und die Bedienung ist ebenfalls komfortabel. Damit ist das Preis-Leistungs-Verhältnis für das Modell insgesamt sehr gut.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den fairen Preis in Verbindung mit der ordentlichen Leistung und Ausstattung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Leistung: Der Verstärker ist insgesamt ordentlich leistungsstark, wenn er mit 8 bis 32 Ohm Boxen betrieben wird.

Bedienung: Dank Fernbedienung lässt sich das Gerät komfortabel steuern und Sie können den Klang gut einstellen.

Klang: Der Klang ist insgesamt klar und sauber.

 

 Nachteile:

Kein Subwoofer: Ein separater Anschluss für einen Subwoofer ist nicht vorhanden.

8-32 Ohm: Der Betrieb mit 4 Ohm Boxen lässt bei höherer Leistung zu wünschen übrig.

Kippschalter: Komplett Ausschalten lässt sich das Gerät nur über den Kippschalter, der aber rückseitig verbaut ist.

Zu Amazon

 

 

 

 

Meistgestellte Fragen

 

Wenn Sie weitere Fragen zum Thema Endstufen bzw. KFZ-Verstärker haben, hilft Ihnen unser FAQ-Bereich vielleicht bereits weiter. Sollten Sie darüber hinaus Informationen benötigen oder Fragen haben, können Sie uns natürlich jederzeit gerne kontaktieren.

 

Frage 1: Was ist eine Endstufe?

Im Prinzip ist eine Endstufe nichts anderes als ein Verstärker. Der Name Endstufe bedeutet lediglich, dass es die letzte Verstärkerstufe vor den Lautsprechern ist. Als Verstärker ist sie dafür mitverantwortlich, dass ein schwächeres Signal verstärkt und über den Ausgang weitergeleitet wird. Mitunter bezeichnet man jedoch den gesamten Leistungsverstärker als Endstufe.

Frage 2: Welche Endstufe brauche ich für einen Subwoofer?

Je belastbarer der Subwoofer ist, desto mehr Leistung muss auch die Endstufe haben, um den Subwoofer voll auszulasten. Die Ist-Wattzahl des Verstärkers wird als RMS-Zahl angegeben. Die maximale Musikleistung in Watt kann meist nur wenige Sekunden gehalten werden, daher spielt sie eine untergeordnete Rolle. Neben der größtmöglichen Leistung der Endstufe ist auch die Ohm-Zahl von großer Bedeutung, also der Widerstand, der durch den Subwoofer vorgegeben wird. Diesen muss die Endstufe vertragen.

 

Frage 3: Was macht eine Endstufe?

Eine Endstufe ist ein Leistungsverstärker, der im HiFi-Bereich zum Einsatz kommt. Er dient der Verstärkung des Audiosignals für den Antrieb der Lautsprecher. Als Endstufe wird klassischerweise eigentlich die letzte Verstärkerstufe bezeichnet, die ganz am Ende sitzt. Dem gegenüber steht der Vorverstärker, der lange Zeit lang von der Endstufe getrennt war. Heute findet man sehr häufig beide Komponenten in einem einzelnen Verstärker; der Begriff Endstufe ist insbesondere im KFZ-Bereich aber erhalten geblieben. Im HiFi-Bereich versteht man unter der Endstufe eher eine Komponente des Receivers oder Vorverstärkers, denn Einzelkomponenten wurden hier über die Jahre durch Vollverstärker mit Transistoren ersetzt.

 

Frage 4: Wie brückt man eine Endstufe?

Nicht jede Endstufe ist überbrückbar. Achten Sie daher auf den Hinweis „Bridgeable“ auf dem Verstärker. Für Modelle mit zwei oder vier Kanälen ist das Überbrücken unterschiedlich vorzunehmen. Bei 2-Kanal-Modellen werden die Lautsprecher mit einem Kabel an die Endstufe angeschlossen, wobei das schwarze Kabel in den ersten und das rote Kabel in den letzten Anschluss gesteckt wird. Bei 4-Kanal-Verstärkern hingegen wird der erste Lautsprecher im ersten Block und der zweite Lautsprecher im zweiten Block angeschlossen (rotes Kabel am ersten Anschluss und schwarzes Kabel am letzten Anschluss des jeweiligen Blocks).

 

Frage 5: Welche Kabel brauche ich für eine Endstufe?

Es ist dringend empfehlenswert, Vollkupferkabel zu verwenden, um die Stromversorgung der Endstufe sicherzustellen. Günstige Kabel-Kits sind häufig mit Aluminium gemischt. In der Regel sind für die meisten Endstufen normale Lautsprecherkabel ausreichend, sofern es sich um Reinkupferkabel handelt. Je höher die Leistung der Endstufe ist, desto eher lohnt es sich, Kabel mit einem Durchmesser von mindestens 4mm² oder sogar 6mm² zu verwenden.

Frage 6: Wie schließe ich eine Endstufe mit einem Subwoofer an?

Die Endstufe selbst wird über den Pluspol der Batterie mit Strom versorgt, wobei das Kabel meist an der Fahrerseite entlang verlegt wird. Beachten Sie, dass eine Sicherung idealerweise schon nach etwa 20 cm zwischenklemmt wird. Remotekabel und Chinchkabel können komfortabel an der Beifahrerseite entlang verlegt werden, denn sie dürfen aufgrund des Magnetfelds nicht zusammen mit dem Pluskabel verlegt werden, sonst kommt es zu Störungen.

Ist die Endstufe angeschlossen, kann im letzten Schritt der Subwoofer angeklemmt werden. Das Kabel vom Subwoofer geht direkt an die Endstufe. Nur so kommt der Bass auch wirklich zum Subwoofer durch. Die Chinch-Ausgänge werden an den mit „Input“ gekennzeichneten Anschluss an der Endstufe verbunden.

 

 

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE