Letztes Update: 18.01.21

 

Ukulelen im Test – die besten Modelle 2021 im Vergleich

 

Wenn Sie die beste Ukulele für einen bestimmten Einsatzbereich suchen, sollten Sie sich zunächst mit den verschiedenen Bauarten sowie der Verarbeitung und Preislage befassen. Da das Angebot aber so umfangreich ist, kann die Suche schnell sehr zeitaufwändig werden. Falls Sie nur wenig Zeit haben und lieber einfach nur schnell eine gute Ukulele finden möchten, sind Sie hier richtig, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Starterset LU-C von Lohanu uneingeschränkt empfehlen, denn es wird alles mitgeliefert, was Sie brauchen, der Klang ist sauber und Sie können aus drei Bauarten wählen. Alternativ ist auch die Sopran-Ukulele KA-15S von Kala sehr empfehlenswert, denn sie ist hervorragend verarbeitet, überzeugt durch einen sauberen Klang und gehört seit 2005 beinahe zum Industriestandard für Einsteiger.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Ukulelen

 

Bevor Sie einen Preisvergleich durchführen oder einfach eine günstige Ukulele kaufen, sollten Sie sich zumindest mit den verschiedenen Bauarten sowie der Verarbeitung und der groben Preisspanne von Ukulelen auseinandersetzen. Nur so können Sie das Angebot zuverlässig eingrenzen und schneller ein Instrument finden, das zu Ihrem Einsatzbereich passt.

Bauart von Ukulelen

Klassischerweise hat jede Ukulele nur vier Saiten, was eines der Hauptunterscheidungsmerkmale – neben der Größe – zur Gitarre ist. Ansonsten ist sie praktisch genauso aufgebaut wie eine Akustikgitarre. Dies ist auch der Grund, dass man sie in ähnlichen Klassen nach ihrer Größe unterteilt: Sopran, Concert (Konzert), Tenor und Bariton (Bass). Während Sopran-, Konzert- und Tenor-Ukulelen üblicherweise in der G-C-E-A Stimmung gestimmt werden (entspricht den unteren vier Gitarrensaiten mit der G-Saite eine Oktave höher), stimmt man die Bariton Ukulele üblicherweise in D-G-B-E.

Je nach Größe des Instruments selbst unterscheidet sich auch die Saitenlänge, die Mensur genannt wird. Auch Korpus und Klang verändern sich in ihrer Größe und damit auch im Klang. In erster Linie kann man die Entscheidung von der Größe der eigenen Hände abhängig machen. Allerdings spielt natürlich auch der bevorzugte Klang eine große Rolle.

Die klassische Ukulele, deren Klang die meisten im Kopf haben, wenn sie an Ukulelen denken, ist die Sopran-Ukulele. Sie ist am beliebtesten und insbesondere auch für Einsteiger sowie den typischen Alltagseinsatz am empfehlenswertesten. Es gibt sie in den verschiedensten Qualitäten und Ausführungen, vom Einsteigermodell für unter 30€ bis hin zur Profi-Ukulele für mehrere Hundert Euro.

Die jeweiligen Maße der verschiedenen Varianten haben wir im Folgenden kurz für Sie zusammengefasst:

Sopran Ukulele: Sopran Ukulelen sind die klassischen und auch die kleinsten Ukulelen. Sie haben eine Gesamtlänge von 52 cm und die Mensur hat üblicherweise eine Länge von 35 cm. Der Korpus ist 24 cm breit und die Gesamtbreite beträgt etwa 17 cm. Insbesondere als Ukulele für Anfänger sind sie sehr empfehlenswert. Wenn Sie eine Ukulele für Kinder kaufen möchten oder unsicher sind, welche Bauart für Sie als beste Ukulele in Frage kommt, lautet unsere Empfehlung ebenfalls, stets eine Sopran Ukulele zu kaufen.

Konzert Ukulele: Ukulelen mit einer Mensur von 38 cm bei einer Gesamtlänge von 61 cm werden als Konzert Ukulelen bezeichnet. Sie haben einen 28 cm breiten Korpus und eine Gesamtbreite von ca. 20 cm.

Tenor Ukulele: Eine Tenor-Ukulele hat eine Mensur von 43 cm bei einer Gesamtlänge von 68 cm. Sie ist meist etwa 22 cm breit und hat einen 30 cm breiten Korpus.

Bariton Ukulele: Solche Ukulelen werden auch als Bass Ukulele bezeichnet. Sie zeichnen sich durch eine lange Mensur (51 cm) und Gesamtlänge (76 cm) aus und sind im Vergleich zu anderen Ukulelen auch deutlich breiter. Der Korpus misst üblicherweise etwa 35 cm in der Breite.

 

Design und Verarbeitung

Gerade bei der Ukulele spielt für viele auch das Aussehen eine große Rolle. Daher finden sich im Handel häufig auch verzierte Modelle, die mit verschiedenen Bindings oder Inlays ausgestattet sind. Hierauf sollten Sie aber nicht zu viel Wert legen, insbesondere, wenn Sie Einsteiger sind und zunächst das Instrument primär erlernen möchten. Ob eine Ukulele besser matt oder lackiert sein sollte, ist im Prinzip reine Geschmackssache. Eine klare Empfehlung gibt es hier nicht.

Je nach Preisklasse gibt es sowohl massive als auch furnierte Ukulelen – wenn man von Kunststoffinstrumenten für Kinder absieht. Eine Ukulele mit massiver Decke klingt deutlich voller, dynamischer und auch lauter, da das Klangspektrum breiter ist. Sperrholz und Leimholz haben allerdings den Vorteil, dass diese Art der Verarbeitung das Instrument unempfindlicher gegen Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen der Luft macht. Dies erleichtert die Lagerung und vereinfacht den Transport unterwegs. Ob eine Ukulele gut oder schlecht ist, hängt daher nicht in erster Linie vom Material und der Frage ob massiv oder verleimt ab, sondern von der Verarbeitungsqualität. Massive Ukulelen klingen etwas besser und sind deutlich teurer, dafür aber auch anfälliger. Einsteigern raten wir daher eher von der massiven Bauweise ab.

Was die Holzarten angeht, ist auch dies Geschmackssache. Die verarbeiteten Hölzer reichen von Mahagoni und Nato (asiatisches Weichholz) über Zeder und Fichte bis hin zu Mango oder Akazie. Jedes Holz klingt etwas anders und es werden häufig auch unterschiedliche Hölzer in einem Instrument verbaut. Einsteiger sollten sich nicht zu sehr mit der Frage nach der perfekten Holzart beschäftigen, denn die Unterschiede sind besonders extrem und eine klare Empfehlung gibt es eigentlich nicht. Vielmehr gibt es auch hier einfach nur unterschiedliche Geschmäcker und Empfindungen.

Wichtig ist allerdings, dass der Korpus glatt und sauber verarbeitet ist, insbesondere an den Kanten. Die Lackierung sollte gleichmäßig sein und es darf kein Leim zu sehen sein. Beim Griffbrett sollten Sie darauf achten, dass es keine scharfen Bundstäbchen-Kanten aufweist. Auch auf die Mechanik sollten Sie einen Blick werfen, denn sie sollte ordentlich verarbeitet, leicht zu bedienen und langlebig sein.

Preislage

Wer schon die eine oder andere Erfahrung mit einer Ukulele gesammelt oder vielleicht selbst schon ein wenig recherchiert hat, der hat sicherlich bemerkt, dass die Preisspanne sehr groß ist. Insbesondere Einsteiger können sich aber freuen, denn auch eine sehr günstige Ukulele unter 30€ kann bereits durchaus empfehlenswert sein und durch einen guten Klang überzeugen.

Einsteigermodelle für kleines Geld eignen sich auch hervorragend für unterwegs oder als Zweitinstrument für Fortgeschrittene. Sehr hochwertige Ukulelen, die mehrere Hundert Euro kosten, sind für Einsteiger im Prinzip nicht empfehlenswert, denn der Mehrwert, der sich aus einer besonders hohen Verarbeitungsqualität ergibt, kommt nur dann zum Tragen, wenn Sie bereits umfangreiche Erfahrungen sammeln und einen ganz bestimmten Spielstil entwickeln konnten.

Wenn Sie sich erstmalig mit dem Instrument befassen, empfehlen wir stets, zu einem eher günstigen Einstiegsmodell zu greifen. Wie unser Test gezeigt hat, gibt es auch hier bereits sehr empfehlenswerte Modelle, mit denen man sich in Ruhe befassen kann. Wenn Sie Freude an dem Instrument finden, können Sie auf einer günstigen Ukulele ebenso gut üben und Ihre Technik verfeinern, wie auf einem Profi-Instrument. Ein späterer Umstieg auf höherwertige Modelle ist problemlos möglich, wir empfehlen aber, es nicht zu überstürzen. Im Übrigen kommen selbst fortgeschrittene Spieler mit einem guten Mittelklasse-Modell unter 150€ voll auf ihre Kosten.

 

7 beste Ukulelen 2021 im Test

 

Im Test haben wir uns eine Vielzahl von Modellen genauer angeschaut und die besten Ukulelen 2021 im folgenden Testbericht für Sie zusammengefasst. So finden Sie schnell ein empfehlenswertes Instrument für Ihre Zwecke, unabhängig davon, ob Sie eher eine Einsteiger-Ukulele oder ein hochwertiges Modell für fortgeschrittene Nutzer suchen.

 

1. Lohanu LU-C Komplettset Konzert Sopran Tenor Sapeli/Mahagoni

 

Als Testsieger konnte sich das Ukulele-Einsteiger Set von Lohanu durchsetzen. Es handelt sich um ein komplettes Set bestehend aus Konzert-, Sopran- oder Tenor-Ukulele, Tasche, Stimmgerät, Plektren, Ersatz-Aquila-Saiten und Gurtband. Damit sind sie bestens ausgestattet und müssen praktisch nichts mehr zukaufen.

Die Verarbeitung der Ukulele überzeugt auf ganzer Linie, denn Ober- und Unterseite sowie Hals und die Seiten bestehen aus Sapeli/Mahagoni und sie ist bereits mit Super-Aquila-Saiten bespannt. Die Bindungen aus Chrom sind handgefertigt und halten den Klang lange bei, so dass sie nicht zu häufig nachgestimmt werden muss. Gurtknöpfe sind ebenfalls vormontiert. Die mitgelieferte Tasche ist gepolstert und schützt die kanadische Ukulele beim Transport zuverlässig und gut.

Der Hersteller gewährt lebenslange Garantie auf die Ukulele und legt noch eine kostenlose Videolektion als Zugabe obendrauf. Damit ist das Preis-Leistungs-Verhältnis für das Komplettset hervorragend, wenn man die solide und sehr gute Verarbeitung berücksichtigt.

 

Vorteile:         

Verarbeitung: Insgesamt sind die Ukulele und auch die Bindungen sehr ordentlich verarbeitet und entsprechend langlebig.

Lieferumfang: Neben dem Instrument liegt jede Menge Zubehör inklusive Tasche und Stimmgerät bei.

Saiten: Die vorgespannten Saiten sowie Ersatz-Saiten sind hochwertig und gut.

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hervorragend.

Garantie: Der Hersteller gewährt lebenslange Garantie auf die Ukulele.

Varianten: Sie können zwischen Sopran-, Konzert- und Tenor-Ukulele wählen.

 

Nachteile:

Preis: Im Vergleich zu einem einfachen Einstiegsmodell muss man hier etwas tiefer in die Tasche greifen.

Zu Amazon

 

 

 

 

2. Kala KA-15S Sopran Mahagoni

 

Die Sopran Ukulele von Kala wurde bereits im Jahr 2005 auf den Markt gebracht und hat sich seitdem zum Industriestandard für Einsteiger-Ukulelen entwickelt. Sie ist insgesamt sehr hochwertig verarbeitet und überzeugt durch einen sauberen und vollen Klang.

Korpus und Hals sind aus Mahagoni gefertigt. Am Griffbrett befinden sich 12 Messing-Bundstäbe, die das Greifen erleichtern. Steg und Griffbrett selbst bestehen aus Palisander. Durch das Satin-Finish sieht sie wertig aus und die indirekten Stimmwirbel unterstützen den klaren Klang zusätzlich. Sie ist bereits mit Aquila-Nylonsaiten bespannt, Sie können nach dem Stimmen also gleich loslegen. Leider liegt kein weiteres Zubehör wie beispielsweise eine Tasche bei.

Dadurch ist der Preis im Vergleich zu einfachen Einstiegsmodellen etwas höher, das Preis-Leistungs-Verhältnis fällt insgesamt dank der sehr guten Verarbeitung aber dennoch hervorragend aus. Sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene kommen hier voll auf ihre Kosten.

 

Vorteile:         

Verarbeitung: Die Ukulele selbst sowie die indirekten Stimmwirbel und das Griffbrett mit Messing-Bundstäben sind insgesamt sehr gut verarbeitet.

Saiten: Sie ist bereits mit hochwertigen Aquila-Nylonsaiten bespannt.

Preis-Leistung: Angesichts der hochwertigen Verarbeitung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

 

Nachteile:

Preis: Im Vergleich zu einfachen Einstiegsmodellen ist die Ukulele von Kala bereits etwas preisintensiver.

Lieferumfang: Außer der Ukulele liegt kein weiteres Zubehör bei. Auch eine Tasche wird nicht mitgeliefert.

Kaufen bei Amazon.de (€66.4)

 

 

 

 

3. Kmise MI2176-FBA Starter Kit Soprano Konzert Tenor Mahagoni

 

Auch das Einsteiger-Set von Kmise konnte uns im Test auf ganzer Linie überzeugen. Sie können zwischen drei verschiedenen Arten von Ukulelen im Set wählen (Konzert, Sopran und Tenor) und bekommen neben dem Instrument zur recht günstigen Preis auch Tasche, Stimmgerät, Ersatzsaiten und Online-Lektionen dazu. Damit ist das Set komplett und das Preis-Leistungs-Verhältnis hervorragend, auch wenn das Zubehör unterm Strich nur sehr einfach verarbeitet ist und auch das Online-Seminar nicht optimal ist.

Die Verarbeitung ist unterm Strich solide, die Bünde, alle Kanten sowie Korpus und Griffbrett sind sauber zusammengesetzt und sowohl Griffbrett als auch Brücke bestehen aus Walnussholz, was nicht nur solide ist, sondern auch schick aussieht. Der Korpus selbst ist aus Mahagoni gefertigt und die Zahnräder der Stimmwirbel bestehen aus Kupfer, was sie korrosionsbeständig und langlebig macht. Die Nylon-String-Saiten von D’Addario sind ebenfalls ordentlich und bereits vorgespannt, so dass Sie keine Arbeit mit dem Instrument haben, außer es zu stimmen.

 

Vorteile:         

Verarbeitung: Die Ukulele selbst ist insgesamt sehr ordentlich verarbeitet und auch die Stimmwirbel überzeugen.

Lieferumfang: Neben der Ukulele wird noch jede Menge Zubehör mitgeliefert, so dass Sie gleich loselegen können.

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt auf ganzer Linie.

Varianten: Sie können zwischen Konzert-, Soprano- und Tenor-Ukulele wählen.

 

Nachteile:

Zubehör: Das Zubehör ist nicht sonderlich gut verarbeitet und entsprechend nicht so langlebig.

Kaufen bei Amazon.de (€61.6)

 

 

 

 

4. Cascha HH 2027 DE Starter Kit Tenor Konzert Sopran Mahagoni  

 

Bei der Ukulele von Cascha handelt es sich um ein sehr günstiges Komplettset für Einsteiger, das trotz des günstigen Preises im Test durchweg überzeugen konnte. Zwar muss man den einen oder anderen Abstrich bei der Verarbeitung des Zubehörs – insbesondere beim Stimmgerät – und auch bei der Sauberkeit der Verarbeitung der Ukulele leben, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aber dennoch hervorragend.

Das Instrument eignet sich hervorragend für Einsteiger, aber auch für Fortgeschrittene ist das Set durchaus gut geeignet, wenn Sie nicht so tief in die Tasche greifen möchten. Die Verarbeitung ist im Verhältnis zum Preis sehr ordentlich, denn die Ukulele besteht aus einem Mahagoni-Korpus in Verbindung mit guten Aquila-Saiten. Sie können zwischen Sopran-, Konzert- und Tenor-Ukulele wählen. Ein Stimmgerät liegt bei, die Seiten sind bereits gespannt und Sie können darüber hinaus aus mehreren Set-Zusammenstellungen wählen.  

 

Vorteile:         

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut.

Lieferumfang: Im Set ist viel Zubehör enthalten, so dass Sie gleich anfangen können.

Varianten: Sie können zwischen verschiedenen Arten von Gitarren und Set-Zusammenstellungen wählen.

 

Nachteile:

Verarbeitung: Im Vergleich zu höherwertigen Modellen sind die Ukulele und auch das Zubehör etwas einfacher verarbeitet.

Stimmgerät: Das Stimmgerät überzeugte im Test nicht wirklich.

Kaufen bei Amazon.de (€44.45)

 

 

 

 

5. Hricane UKK-2 Hawaiian Konzert Soprano Tenor Koa-Holz

 

Bei der Ukulele von Hricane handelt es sich um ein insgesamt sehr empfehlenswertes Modell, das hochwertig verarbeitet ist. Auch Fortgeschrittene werden an dem Instrument kaum etwas vermissen, denn die Verarbeitung ist sehr gut. Sie können zwischen Soprano, Konzert und Tenor wählen und durch die Verarbeitung mit Koa-Holz sieht die Ukulele nicht nur schick aus, sondern klingt auch voll und klar.

Eine Tasche ist im Lieferumfang enthalten und auch Ersatzsaiten werden bereits mitgeliefert. Dadurch ist der Lieferumfang gut und das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt. Kleine Perlmutt-Einlagen, eine saubere Verarbeitung von Korpus und Griffbrett sowie gute Stimmwirbel runden das Komplettpaket gut ab. Sieht man davon ab, dass man für die Ukulele etwas tiefer in die Tasche greifen muss, als für einfache Einstiegsgeräte, gibt es an dem Modell nicht viel auszusetzen. Schade ist lediglich, dass sie nicht ganz bundrein ist, denn die Oktave hört bereits beim 11. Bund auf, statt beim 12. Bis zum 5. Bund ist aber alles vollkommen in Ordnung, so dass insbesondere Einsteiger dennoch voll auf ihre Kosten kommen. Beachten Sie aber, dass die Tasche sehr einfach verarbeitet ist.

 

Vorteile:         

Verarbeitung: Die Ukulele ist insgesamt sehr ordentlich verarbeitet und macht auch optisch einiges her.

Lieferumfang: Es werden eine Tasche und Ersatzsaiten mitgeliefert.

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich sehr ordentlich.

Varianten: Sie können zwischen Tenor-, Sopran- und Konzert-Ukulele wählen.

 

Nachteile:

Nicht bundrein: Bis zum 5. Bund ist sie einwandfrei, die Oktave endet aber schon beim 11. Bund.

Tasche: Die Tasche ist sehr einfach verarbeitet und riecht etwas streng.

Zu Amazon

 

 

 

 

6. Kala MK-B Makala Bariton Mahagoni

 

Wenn Sie eine besonders hochwertige Ukulele mit klarem Klang und solider Verarbeitung suchen, kommen Sie mit der Bariton-Ukulele aus Mahagoni von Kala voll auf Ihre Kosten. Zwar liegt sie preislich bereits auf einem hohen Niveau, ist aber sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene hervorragend geeignet.

Die traditionelle Ukulele im Vintage-Look klingt weich, warm und ausgeglichen. Sie wird nach den gleichen Konstruktionsstandards gefertigt, wie alle Kala Ukulelen, so dass sie entsprechend wertig aussieht. Griffbrett und Steg sind aus Nussbaum gefertigt, der Hals besteht aus Mahagoni und die Bünde sind aus Messing. Bespannt ist sie bereits mit Aquila Super Nylon-Saiten, die ebenfalls zum sehr guten Klang beitragen. Die große Bariton-Ukulele ist D G B E besaitet, was den Übergang für Gitarristen sehr einfach macht. Leider muss sie etwas häufiger nachgestimmt werden und es wird kein weiteres Zubehör mitgeliefert. Ansonsten überzeugt das Modell aber auf ganzer Linie.

 

Vorteile:         

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist erstklassig.

Klang: Die Ukulele klingt fast wie eine Akustikgitarre.

Preis-Leistung: Trotz des hohen Preises ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt gut.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt das Modell bereits auf einem recht hohen Niveau.

Lieferumfang: Es wird kein weiteres Zubehör mitgeliefert.

Häufigeres Stimmen: Die Ukulele muss etwas häufiger nachgestimmt werden, als manch andere Modelle in dem Preisbereich.

Kaufen bei Amazon.de (€82.67)

 

 

 

 

7. Mahalo MR1 Sopran Mahagoni

 

Bei der Ukulele von Mahalo handelt es sich um eine sehr günstige Sopran-Ukulele, die in vielen verschiedenen Farben erhältlich ist. Die Erfahrung mit der Ukulele hat gezeigt, dass sie trotz des sehr günstigen Preises insbesondere für Kinder und Einsteiger sehr gut geeignet ist, denn die Brücke ist aus Mahagoni gefertigt, der Sattel besteht aus Nubone und die Bünde aus Messing. Dadurch ist der Klang recht ordentlich und auch eine passende Tasche wird bereits mitgeliefert. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist daher hervorragend.

Natürlich können Sie die Verarbeitungsqualität und auch den Klang nicht mit deutlich höherwertigen Modellen vergleichen, insbesondere für den Einsatz am Lagerfeuer, als Einsteiger-Instrument oder als Fun-Ukulele für unterwegs, kann sich der Kauf aber lohnen. Sie klingt nicht ganz so voll wie andere Modelle und die Bundstege können zudem etwas scharfkantig sein, so dass sie etwas nachgearbeitet werden müssen. Wer damit leben kann, erhält aber eine ordentliche Ukulele zum sehr günstigen Preis.

 

Vorteile:         

Lieferumfang: Eine passende Tasche wird bereits mitgeliefert.

Preis-Leistung: Durch den sehr günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Farbvielfalt: Sie können aus vielen verschiedenen Farben wählen.

 

Nachteile:

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist recht einfach gehalten.

Stege: Die Bundstege sind mitunter an einigen Stellen etwas scharfkantiger.

Klang: Der Klang ist nicht ganz so voll und klar wie bei hochwertigeren Modellen.  

Kaufen bei Amazon.de (€27.5)

 

 

 

 

Meistgestellte Fragen

 

Wenn Sie weitere Fragen zu Ukulelen haben, zögern Sie bitte nicht, uns jederzeit zu kontaktieren. Welche Fragen uns zu dem beliebten Instrument am häufigsten erreichen, haben wir im Folgenden kurz für Sie zusammengefasst.

 

Frage 1: Wie stimmt man eine Ukulele?

Ukulelen stimmt man im Prinzip wie eine Gitarre. Sopran-, Konzert- und Tenor-Ukulelen werden üblicherweise in der G-C-E-A Stimmung gestimmt, wobei die G-Saite eine Oktave höher gestimmt wird, als bei der Gitarre. Ansonsten entspricht dies den unteren vier Gitarrensaiten. Bariton-Ukulelen hingegen werden in D-G-B-E gestimmt. Durch die oktavierte Stimmung der oberen Saite kommt der typische, etwas exotische Klang der Ukulele zustande.

 

Frage 2: Wie spielt man Ukulele?

Die Ukulele ist kleiner als eine Gitarre. Daher hält man sie auch etwas anders. Der Trick liegt darin, sie so zu halten, dass sowohl der rechte Unterarm als auch der linke Arm das Instrument alleine halten können. Während des Spielens kann die jeweilige Aufgabe auch immer wieder geändert werden. Ansonsten kann eine Ukulele sowohl gezupft, per Plektrum als auch mit Akkorden gespielt werden – im Prinzip genauso, wie eine Gitarre.

Frage 3: Was kostet eine Ukulele?

Die Preisspanne von Ukulelen ist – ähnlich wie bei Gitarren – recht groß. Es gibt günstige Einsteiger-Ukulelen (meist Sopran-Ukulelen) bereits für deutlich unter 30€. Mittelklasse Ukulelen und Einsteiger-Sets liegen in der Regel zwischen 40 und 80€ und hochwertige Mittelklasse-Modelle liegen auch schonmal bei deutlich über 100€. Natürlich gibt es nach oben hin kaum Grenzen. Die meisten Einsteiger entscheiden sich für eine Ukulele im Preisbereich zwischen 30 und 70€.

 

Frage 4: Hat eine Ukulele die gleichen Akkorde wie eine Gitarre?

Natürlich kann man die gleichen Akkorde spielen, wie auf einer Gitarre. Durch die andere Grundstimmung und die Tatsache, dass eine Ukulele nur vier Saiten hat, werden sie aber anders gegriffen. Wer nur Gitarren-Akkorde kennt, kann noch keine Ukulele spielen und sollte sich auf jeden Fall eine Grifftabelle zur Hand nehmen. Grundsätzlich hat eine Ukulele aber die gleichen Intervallschritte wie eine Gitarre (ein Bund entspricht einem Halbton). Dies macht die Umstellung relativ einfach.

 

Frage 5: Was bedeutet Ukulele auf Deutsch?

Eine Ukulele ist eine Kastenhalslaute mit vier Saiten, die sehr der Akustikgitarre ähnelt. Das Wort Ukulele stammt aus dem Hawaiianischen und bedeutet wörtlich übersetzt „hüpfender Floh“. Die Bezeichnung ist den schnellen Fingerbewegungen beim Spielen zu verdanken, die den Eindruck vermitteln, es sei ein Floh am Werk. Traditionell wurden sie aus Koaholz gefertigt.

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments