Letztes Update: 27.10.21

 

Akkordeons im Test – die besten Modelle 2021 im Vergleich

 

Wenn Sie das beste Akkordeon für Ihre Zwecke suchen, sollten Sie sich vor einem Preisvergleich insbesondere mit den Bauarten, den Eigenschaften der Bass- und Diskant-Seite sowie dem Klang befassen. Falls Sie für aufwändige Recherchen und Vergleiche keine Zeit haben und lieber schnell eine gute Entscheidung treffen wollen, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt und die besten Akkordeons 2021 für Sie zusammengefasst. So können wir Ihnen das Modell Perle 26/48/II/3 von Weltmeister sehr empfehlen, denn das leichte Akkordeon überzeugt durch einen sehr guten Klang, eine hochwertige Verarbeitung und einen fairen Preis. Alternativ ist auch das Alpenklang Mini sehr empfehlenswert, denn es ist aus Kirschholz gefertigt, dennoch sehr leicht, hochwertig verarbeitet und überzeugt durch einen sehr fairen Preis.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Akkordeons

 

Welches Instrument für Ihre Zwecke als bestes Akkordeon in Frage kommt, hängt insbesondere von Ihren Fähigkeiten, Ihrer Statur und Ihren Spielgewohnheiten ab. Während für Einsteiger und Kinder eher ein leichtes und günstiges Akkordeon in Frage kommt, haben Alleinunterhalter oder Stimmungsmusiker natürlich gänzlich andere Anforderungen. Bevor Sie sich einen Überblick über das Angebot verschaffen, lautet unsere Empfehlung, sich mit den wichtigsten Eigenschaften, Bauarten und Unterschieden vertraut zu machen, die ein hochwertiges Akkordeon ausmachen.

Bass-Seite und Diskant-Seite beim Akkordeon

Bei einem Akkordeon handelt es sich um ein Handzuginstrument, das aus dem Mittelteil – dem sogenannten Balg – und zwei verschiedenen Seitenteilen – dem Bass- und Diskantgehäuse – besteht. Da Luft wird beim Ziehen und Drücken durch beide Seitenteile geführt, wo die Töne erzeugt werden und sich die sogenannten Stimmungen befinden. Was die beiden Seiten unterscheidet, haben wir hier kurz für Sie zusammengefasst:

Bass-Seite: Vom Spieler gesehen befindet sich die Bass-Seite eines Akkordeons unabhängig von der Bauart auf der linken Seite. Die Bassknöpfe sind je nach Basssystem unterschiedlich vertikal und horizontal angeordnet. Einsteiger verwenden in der Regel Akkordeons mit 48 oder weniger Bässen, während sehr große Akkordeons bis zu 120 Bässe haben können.

Diskant-Seite: Die Diskant-Seite befindet sich rechts. Hier wird die Melodie gespielt. Bei den Diskanttasten kann es sich je nach Akkordeonmodell um eine Klaviatur (wie bei einem Klavier) oder um Knöpfe handeln. Je mehr Diskanttasten vorhanden sind, desto größer und schwerer ist das Akkordeon bei gleicher Bauweise.

 

Gängige Bauarten von Akkordeons

Bevor Sie sich mit den verschiedenen Bauarten von Akkordeons befassen, sollten Sie wissen, dass es sich bei einem diatonischen Akkordeon um ein Modell handelt, das beim Ziehen und Zusammendrücken unterschiedliche Töne erzeugt. Im Vergleich dazu ist es beim chromatischen Akkordeon egal, ob Sie ziehen oder drücken, die erzeugten Töne sind immer gleich.

Chromatisches Akkordeon: Ein chromatisches Akkordeon basiert auf chromatischen Tonleitern, die aus zwölf Halbtönen bestehen. Solche Akkordeons sind gleichtönig. Das bedeutet, dass sie beim Ziehen und Zusammendrücken des Balgs immer den gleichen Ton erzeugen, wenn man eine Taste drückt.

Diatonisches Akkordeon: Diatonische Akkordeons basieren äquivalent aus diatonischen Tonleitern, bei denen die Tonabstände aus Halb- und Volltönen bestehen. In der Regel sind diatonische Akkordeons auch gleichzeitig mehrstimmig und erzeugen beim Zusammendrücken und Auseinanderziehen unterschiedliche Töne.

Chromatisches Tastenakkordeon: Bei einem Tastenakkordeon wird die Melodie über Tasten gespielt, die Klaviertasten ähneln. Daher werden sie auch als Pianoakkordeon bezeichnet. Im Vergleich zu Klaviertasten sind die Tasten bei Akkordeons allerdings schmaler. Die meisten Tastenakkordeons sind chromatisch und gleichtönig.

Chromatisches Knopfakkordeon: Chromatische Knopfakkordeons haben keine Klaviatur, sondern Knöpfe, mit denen die Melodie auf der rechten Seite gespielt wird. Die meisten chromatischen Knopfakkordeons haben schwarze Knöpfe, die in fünf Reihen angeordnet sind. Es gibt aber auch Modelle mit schwarzen und weißen Knöpfen.

Steirische Harmonika: Hierbei handelt es sich um ein diatonisches Akkordeon, das ebenfalls über Knöpfe im Diskant gespielt wird. Sie basiert auf der diatonischen Tonleiter und ist meist wechseltönig, wodurch sie sich von klassischen Knopfakkordeons unterscheidet. Zum Einsatz kommen sie überwiegend in bayerischen, österreichischen und alpenländischen Gebieten.

Tonumfang und Akustik

Je größer der Tonumfang im Diskant ist, desto größer muss das Akkordeon auch sein. Bei gleicher Bauweise sind umfangreich ausgestattete Akkordeons also deutlich schwerer. Daher sollten Kinder und Anfänger vor allen Dingen mit einem Akkordeon beginnen, das einen geringeren Tonumfang bietet, da es dadurch leichter wird.

Gewicht und Tonumfang:

Tastenakkordeons unterscheiden sich zu Knopfakkordeons beim Gewicht. Bei einem Tastenakkordeon kann man bei Modellen mit 17 Diskanttasten etwa von einem Gewicht zwischen 2 und 3 kg ausgehen, während es bei 26 Diskanttasten von 5 bis 6 kg sind und sich bis auf etwa 11 bis 14 kg bei 42 Diskanttasten erhöht.

Knopfakkordeons mit 31 Diskanten wiegen nur etwa 4 Kilogramm und bleiben selbst bei 47 oder 77 Diskanten mit etwa 7 bis maximal 12 Kilogramm relativ leicht im Vergleich zu Tastenakkordeons.

Akustik:

Schwerere Akkordeons mit einem höheren Tonumfang klingen üblicherweise besser als kleine Modelle mit geringem Gewicht und Umfang. Allerdings kommt es natürlich auch auf die Verarbeitung, die verwendeten Materialien und das Spielgefühl an.

Ein Akkordeon mit Holzkorpus klingt anders und wird von den meisten als harmonischer empfunden, als ein Akkordeon mit einem Korpus aus Kunststoff. Der Grund dafür liegt in einem unterschiedlichen Vibrationsverhalten. Hier schluckt Holz deutlich mehr und klingt dadurch klarer. Auch die Korpusteile selbst müssen sauber verarbeitet sein, damit nichts vibrieren kann. Während früher meist Massivholz verbaut wurde, kommt heutzutage meist Schichtholz zum Einsatz, denn es ist leichter und klanglich gibt es kaum einen Unterschied.  

 

5 beste Akkordeons 2021 im Test

 

Im folgenden Testbericht haben wir die besten Akkordeons 2021 für Sie zusammengefasst, die wir im Test ermittelt haben. Wenn Sie ein Akkordeon kaufen möchten, sollten Sie in unserer Bestenliste sicher fündig werden; unabhängig davon, ob Sie ein günstiges Akkordeon für Kinder und Anfänger, ein Akkordeon für unterwegs oder ein hochwertiges Akkordeon für Fortgeschrittene suchen.

 

1. Weltmeister Perle 25/48/II/3 Piano Akkordeon 48 Bässe 26 Diskant

 

Als bestes Akkordeon und damit als Testsieger konnte sich das namentlich passende  Modell Perle von Weltmeister durchsetzen. Das Weltmeister Akkordeon überzeugt durch eine hohe Verarbeitungsqualität und eine gute Ausstattung bei gleichzeitig kleiner Bauweise. Durch das Gewicht von nur 5,5 Kilogramm bei 26 Diskanttasten, 48 Bässen und 3 Chören ist es sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene und als Reise-Akkordeon hervorragend geeignet.

Das Modell spielt sich sehr angenehm, verfügt über eine zweiachsig gelagerte Tastatur und der Standardbass lässt sich bei Bedarf auf 72 Bässe erweitern. Es ist auch für Kinder durchaus gut geeignet, ist mit einem 2-chörigen Diskant und einem 3-chörigen Bass ausgestattet und wird natürlich inklusive Koffer und Riemen geliefert, so dass es gleich einsatzbereit ist. Preislich liegt es im soliden Einstiegsbereich für ein gutes Akkordeon und es leistet sich praktisch keine Schwächen, wenn man von der Verarbeitung aus Kunststoff absieht, die aber in dieser Preisklasse völlig normal und auch ausreichend ist, da mit ihr ein geringes Gewicht einhergeht.

Welche Stärken und Schwächen das Instrument vereint, haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Klang: Das Modell überzeugt durch einen sauberen und guten Klang bei 48 Bässen und 26 Diskanttasten.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist insgesamt sehr ordentlich, die Bässe lassen sich erweitern und es lässt sich komfortabel spielen.

Einsatzbereiche: Sowohl für Einsteiger und Kinder als auch Fortgeschrittene ist es sehr gut geeignet.

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hervorragend.

 

Nachteile:

Kunststoffgehäuse: Um das Gewicht gering zu halten, ist das Gehäuse aus Kunststoff gefertigt.  

Zu Amazon

 

 

 

 

2. Alpenklang Mini Steierische Harmonika 11 Bässe 31 Diskant

 

Bei dem Akkordeon von Alpenklang handelt es sich um ein sehr leichtes Akkordeon (3,9 kg), das durch seine kompakte Bauweise, die hochwertige Verarbeitung mit Edelholz-Furnier in Kirschbaum und einen guten Klang überzeugt. Es ist 3-reihig, 2-chörig und mit 31 Knopftasten sowie 1 Halbton ausgestattet. Dank 11 Helikon-Bässen (einen Wechselbass für die 1. Reihe) bietet es einen guten Tonumfang und ist sowohl für Einsteiger als auch für Wanderer unterwegs und Fortgeschrittene sehr gut geeignet.

Tragriemen, Balkschoner und Koffer werden bei dem in Italien gefertigten Instrument bereits mitgeliefert. Obwohl es preislich bereits auf einem etwas höheren Niveau liegt und bedingt durch die Bauweise nur mit 11 Bässen ausgestattet ist, kann das Preis-Leistungs-Verhältnis durch den sauberen Klang und die gute Verarbeitung dennoch überzeugen. Die Mechanik ist sehr geräuscharm, das Stimmenmaterial ist hochwertig und die Ansprache ist sehr leicht, was dem Spielgefühl sehr entgegenkommt.

Unterm Strich handelt es sich um ein empfehlenswertes, langlebiges und komfortabel zu bespielendes Instrument, bei dem jeder auf seine Kosten kommt, der eine günstige steiersche Harmonika sucht. Welche Vorteile und Nachteile es vereint, haben wir hier nochmals kurz für Sie zusammengefasst:

 

Vorteile:

Klang: Das Instrument klingt sauber und klar.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist hochwertig, es ist Echtholz-Furnier verarbeitet und die Mechaniken sind sehr leise.

Einsatzbereiche: Das Instrument ist als Zweitinstrument, für Einsteiger, für Wanderer und auch Fortgeschrittene gut geeignet.

Preis-Leistung: Trotz des etwas höheren Preises ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

 

Nachteile:

Bässe: Da das Modell nur 11 Bässe hat, ist der Tonumfang etwas eingeschränkt.

Preis: Preislich liegt es für ein Einsteiger-Akkordeon bereits auf einem etwas höheren Niveau.

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Hohner Bravo Line Facelift III Piano-Akkordeon 72 Bässe 34 Diskant

 

Das Akkordeon von Hohner aus der Bravo Line ist ein solides Einsteigerakkordeon, das zwar aus Kunststoff gefertigt ist und im Vergleich zu höherwertig verarbeiteten Akkordeons nicht ganz so sauber klingt, insgesamt aber dennoch durch eine gute Ausstattung und einen hohen Komfort überzeugen kann. Das in Deutschland gefertigte Pianoakkordeon ist mit 72, 80 oder 96 Bässen erhältlich und bietet 34 Diskanttasten. Da es dreistimmig ist, fünf Register hat und mit 7,4 kg im Verhältnis zum Tonumfang noch recht leicht ist, kommt es sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene in Frage.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut, denn es werden beim Spielen kaum Nebengeräusche erzeugt, was an der guten Verarbeitung der Tasten und Knöpfe liegt. Es lässt sich komfortabel bespielen, die Bassmechanik ist leichtgängig und natürlich werden Gurt und Tasche mitgeliefert. Sicherlich ist der Retro-Look nicht jedermanns Sache, wer aber ein gutes Einsteigerinstrument zum fairen Preis sucht, der kommt hier voll auf seine Kosten.

Falls Sie noch unschlüssig sind, ob sich die Anschaffung für Sie lohnt, kann Ihnen die folgende Zusammenfassung der Stärken und Schwächen sicher weiterhelfen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich sehr gut.

Tonumfang: Dank 72, 80 oder 96 Bässen und die 34 Diskanttasten ist der Tonumfang sehr groß.

Einsatzbereiche: Sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene ist das Pianoakkordeon gut geeignet.

Spielkomfort: Durch die leichtgängigen Knöpfe und die ordentliche Verarbeitung ist der Spielkomfort hoch.

 

Nachteile:

Kunststoffgehäuse: Das Gehäuse besteht aus Kunststoff.

Klang: Im Vergleich zu den besser verarbeiteten Modellen klingt es nicht ganz so klar und sauber.

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Classic Centabile 00031496 Secondo Junior 8 Bässe 22 Diskant

 

Wenn Sie ein Kinder-Akkordeon für kleinere Kinder suchen, das dennoch durch eine gute Ausstattung und ordentliche Verarbeitung zum sehr günstigen Preis überzeugt, kommen Sie hier voll auf Ihre Kosten. Zwar ist das Klangspektrum durch 8 Bässe und 22 Diskanttasten deutlich kleiner als bei vollwertigen Akkordeons, mit nur 2,4 Kilogramm und kompakter Bauweise ist es für Kinder aber ideal geeignet und kann deutlich einfacher bespielt und erlernt werden.

Die Verarbeitung ist ordentlich, wenn auch nicht mit der eines hochwertigen Akkordeons vergleichbar. Der Klang ist recht ordentlich, aber natürlich klingt es bedingt durch die Verarbeitung und das Kunststoffgehäuse nicht so sauber wie andere Modelle. Als Lerninstrument zum günstigen Preis kommen Sie hier aber insbesondere dann auf Ihre Kosten, wenn Sie für einen Anfänger ein Instrument für den Einstieg suchen. Ein Tragegurt liegt ebenso bei wie eine Tasche, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt also sehr gut.

Welche Vorteile und Nachteile das Instrument vereint, können Sie der folgenden Gegenüberstellung nochmals entnehmen.

 

Vorteile:

Preis: Preislich ist das Modell im absoluten Einstiegsbereich angesiedelt.

Kinder-Akkordeon: Durch die kompakte Bauweise und das geringe Gewicht ist es für Kinder ideal.

Preis-Leistung: Im Verhältnis zum Preis überzeugen sowohl Verarbeitung als auch Klang.

 

Nachteile:

Tonumfang: Das Modell verfügt nur über 8 Bässe und 22 Diskanttasten.

Verarbeitung: Im Vergleich zu vollwertigen Akkordeons ist das Modell mit Kunststoffgehäuse deutlich einfacher verarbeitet.

Kunststoffgehäuse: Durch das Kunststoffgehäuse klingt das Akkordeon nicht so kraftvoll und nicht so klar.

Zu Amazon

 

 

 

 

5. Mugig MK1 Übungs-Akkordeon 1 Bass 7 Diskant

 

Bei dem Modell von Mugig handelt es sich eher um ein Spielzeug-Akkordeon, als um ein vollwertiges Instrument. Es verfügt nur über sieben Diskanttasten und mehrere Bässe hat es ebenfalls nicht. Es geht hier eher darum, Kleinkindern den Einstieg ins Akkordeonspiel zu vermitteln. Hierfür ist das Instrument durchaus gut geeignet, auch wenn es natürlich sehr einfach verarbeitet und gestaltet ist.

Der Balg besteht aus Kraftpapier, das aber dennoch ausreichend robust ist. Der Klang ist zwar mäßig, da es viel zu viel Luft zieht, im Verhältnis zum sehr günstigen Preis und der einfachen Verarbeitung aber überraschend klar. Es ist sehr leicht, klein, kompakt und lässt sich durch die wenigen Tasten recht schnell erlernen. Am Ende sollten Sie nicht zu viel erwarten, können auf der anderen Seite aber auch nicht viel falsch machen, wenn Sie ein sehr günstiges Akkordeon für Kinder suchen. Insgesamt misst das Modell nur 19 x 19 x 11 cm bei einem Gewicht von rund 700 Gramm. Wer ernsthafte Akkordeon-Lieder mit dem Modell nachspielen möchte, wird aber schnell an seine Grenzen stoßen.

Welche Stärken und Schwächen das Modell vereint, haben wir in der nachfolgenden Gegenüberstellung nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Kleinkindertauglich: Das Modell eignet sich sehr gut, um auch kleinen Kindern das Akkordeonspiel näherzubringen.

Bespielbarkeit: Es lässt sich leicht bedienen und schnell erlernen.

Preis: Der Preis ist sehr günstig, was sich positiv auf das Preis-Leistungs-Verhältnis auswirkt.  

 

Nachteile:

Klang: Die Erfahrung mit dem Akkordeon hat gezeigt, dass der Klang schwach ist und man schnell musikalisch an seine Grenzen stößt.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist sehr einfach gehalten.

Bässe: Das Modell hat nur einen einzigen Bass, was das authentische Akkordeonspielen extrem einschränkt.

Diskant: Mit nur 7 Diskanttasten ist das Klangspektrum sehr eingeschränkt.

Zu Amazon

 

 

 

 

Meistgestellte Fragen (FAQs)

 

Wenn Sie ergänzende Fragen zu Akkordeons haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Im Folgenden haben wir die meistgestellten Fragen zu diesem wunderbaren Instrument kurz für Sie zusammengefasst.

 

Frage 1: Was kostet ein Akkordeon?

Das Preisspektrum bei Akkordeons ist sehr breit. Während Sie sehr einfache Einsteigermodelle für kleinere Kinder bereits für unter 100 Euro bekommen können, müssen Sie für ein ernstzunehmendes Einsteiger-Akkordeon mit 48 Bässen und gutem Klangspektrum in der Regel mit einem Preis von mindestens 1.000 bis 1.500 Euro rechnen. Hochwertige Akkordeons für Fortgeschrittene und Profis erreichen schnell Preise von bis zu 5.000 Euro oder mehr. Für etwas ältere Kinder empfehlen wir Einsteigermodelle in einem Preisbereich zwischen 150 und 350 Euro.

 

Frage 2: Wie funktioniert ein Akkordeon?

Ein Akkordeon erzeugt die Töne über Stimmplatten und Luft, die durch das Drücken und Ziehen des Balgs durch die Stimmplatten strömt. Die Klangerzeugung ist ähnlich wie bei einer Orgel. Auf der rechten Seite des Akkordeons wird die Melodie gespielt und auf der linken Seite die Bässe. Es gibt diatonische Akkordeons, die beim Ziehen und Drücken unterschiedlich klingen und es gibt chromatische Akkordeons, die immer die gleichen Töne erzeugen.

Frage 3: Wie spielt man Akkordeon?

Ein Akkordeon wird in der Regel im Sitzen mit standfest angewinkelten Beinen gespielt. Während der Balg über die Schlaufen auseinandergezogen und wieder zusammengepresst wird, erzeugt ein Luftstrom die Töne und mit beiden Händen werden Bass und Melodie gespielt.

 

Frage 4: Was sind Chöre beim Akkordeon?

Chöre werden eigentlich als Register bezeichnet. Hierbei handelt es sich um die unterschiedlichen Kombinationsmöglichkeiten der Stimmplattensätze, die im Akkordeon verbaut sind. Die Anzahl der Chöre kann sich bei Bass- und Dekanttasten-Seite unterscheiden. Die meisten Akkordeons sind 2- oder 3-chörig.

 

Frage 5: Wie repariert man ein Akkordeon?

Es ist sehr aufwändig, ein Akkordeon zu reparieren, wobei der Aufwand natürlich von der Art des Schadens abhängt. Bei einem sehr einfachen Einsteigermodell lohnt sich eine Reparatur im Prinzip aber nie. Da viele Einzelteile vorhanden sind, das Instrument zerlegt und wieder zusammengesetzt werden muss, sollte die Reparatur einem Fachmann überlassen werden. In jedem Fall sollte zunächst ein Kostenvoranschlag eingeholt werden.

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE